heizoel-preisanfrage.de
www.Heizoel-Preisanfrage.de
Heizöl Preisvergleich der regionalen Heizölhändler
- regional
- kostenfrei
- zeitsparend
- effektiv
19. Juli 2018

Preis für Rohöl erneut gefallen

Die Ölpreise hatten sich gestern etwas erholt und angezogen, heute gaben sie aber bereits wieder nach: Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete am Mittag, 19.Juli 2018, 71,84 Dollar, 1,67 Prozent weniger im Vergleich zum Vortag. Die US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August steht gegen 13 Uhr bei 67,84 Dollar und verzeichnet einen ähnlichen Verlust.
Im Juli sind die Ölpreise an den Märkten um etwa 7 Prozent gesunken. Dies sind derzeit die preisbestimmenden Faktoren: Die OPEC hatte gemeinsam mit anderen Förderländern wie zum Beispiel Russland eine Erhöhung der Fördermengen im Juni beschlossen und umgesetzt. Weiterhin belastet der Handelskrieg zwischen der USA und China die Weltwirtschaft. China hat mittlerweile seine Ölimporte verringert, was den Markt schwächt. Gestern wurden die Produktionsdaten aus den USA veröffentlicht: Die Fördermengen stiegen im Juni auf über 11 Millionen Barrel pro Tag, die USA hat noch nie zuvor so viel Öl gefördert und steht an Platz zwei, Russland liegt mit 11,2 Mio. Barrel nur noch knapp davor.
Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise zeigen sich kundenfreundlich, stiegen aber heute um mehr als 25 Cent wieder an. 3.000 Liter Heizöl der Sorte Standardqualität kostete am Mittag, 19.7.2018, 68,87 Euro/100 Liter. Quelle: atrego GmbH


« VorherigeNews-Archiv 2018Nächste »