heizoel-preisanfrage.de
www.Heizoel-Preisanfrage.de
Heizöl Preisvergleich der regionalen Heizölhändler
- regional
- kostenfrei
- zeitsparend
- effektiv
28. August 2019

Heizölpreise aktuell: Gefallene US-Rohöllagerbestände lassen heute die Heizölpreise steigen

Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) schlossen am Dienstagabend gegenüber dem Schlussstand vom Vortag mit einem Minus von 0,7 % - konkret lag der Heizölpreis am Abend bei 67,12 Euro/100 L - damit konnte der Heizölpreis seinen Stand über der Heizölpreismarke von 67 Euro/100 L halten.

Gegenüber dem Heizölpreisstand vom 1.01.2019 sind die Heizölpreise aktuell um 1,3 % gestiegen.
Heizölpreise-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Dienstag und dem aktuellen Stand der Börsen am Mittwochvormittag gehen wir heute für die Heizölpreise von folgender Tendenz aus: steigend!




Bereich
Schlusskurs 26.08.2019
Schlusskurs 27.08.2019
Veränderung zum Vortag
Tendenz 28.08.2019


Heizölpreis (€/100L) 3.000 L Standardqual.
67,59
67,12

- 0,7 %




Rohölsorte Brent (US-Dollar/Barrel)
58,70
59,51
+ 1,4 %



Wechselkurs (Euro/US-Dollar)
1,1097
1,1090
- 0,1 %





Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren vom Dienstag und dem heutigen Tag herangezogen werden:
1. Ölpreise: Der Ölpreis für die Sorte Brent für eine Auslieferung im Monat Oktober 2019 erholte sich gestern nach einem schwachen Wochenstart und stieg um 1,4 % - konkret stand der Brentölpreis zum Tagesschluss bei 59,51 USD/Barrel. Damit hat der Brentpreis die Ölpreismarke von 59 USD/Barrel locker übersprungen. Hauptargument für den relativ starken Anstieg des Rohölpreises waren die aktuellen US-Öllagerbestände, die gestern am späten Nachmittag durch das API veröffentlicht wurden. Besonders der unerwartet starke Rückgang der US-Ölvorräte - um 11,1 Mio. Barrel gegenüber der Vorwoche - stützte die Ölpreise zum Tagesausklang.

Seit Jahresbeginn ist der Ölpreis der Sorte Brent um rund 10,6 % gestiegen.
Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch zeigt sich der Brentpreis weiter stark und steigt um 0,5 % - aktuell steht der Brentölpreis bei 60,03 USD/Barrel- damit schafft der Ölpreis knapp den Sprung über die Ölpreismarke von 60 USD/Barrel. Die Mineralölmärkte warten heute auf die offiziellen aktuellen US-Öllagerbestandsdaten für die letzte Woche, die heute Nachmittag vom amerikanischen Energieministerium gemeldet werden und den Ölpreisen eventuell neue Orientierung geben könnten.
2. Eurokurs: Der Kurs des Euro schloss Dienstagabend bei einem impulslosen Handel mit einem leichten Minus von 0,1 % bei 1,1090. Stabile US-Konjunkturdaten im Bereich Häusermarkt und Verbrauchervertrauen stützten den US-Dollar leicht am gestrigen Tag.

Seit Jahresbeginn hat sich der Euro gegenüber dem US-Dollar um 3,2 % verringert.
Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch bleibt der Euro weiter knapp unter der Marke von 1,11. Der heute Morgen veröffentlichte GfK-Konsumklimaindex konnte dem Euro keine neuen Impulse verleihen.


« VorherigeNews-Archiv 2019Nächste »