heizoel-preisanfrage.de
www.Heizoel-Preisanfrage.de
Heizöl Preisvergleich der regionalen Heizölhändler
- regional
- kostenfrei
- zeitsparend
- effektiv
18. September 2019

Heizölpreise aktuell:Schnelle Bereitstellung des ursprünglichen Ölangebotes sorgt für Entspannung an den Ölmärkten

Heizölpreise: Der bundesdurchschnittliche Heizölpreis für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) schloss am Dienstagabend gegenüber dem Schlussstand vom Montag mit einem Plus von 1,7 % - konkret lag der Heizölpreis am Abend bei 76,57 Euro/100 L.- damit hat sich der starke Heizölpreisanstieg vom Montag im moderater Form am Dienstag fortgesetzt.

Gegenüber dem Heizölpreisstand vom 1.01.2019 sind die Heizölpreise aktuell um 15,5 % gestiegen.
Heizölpreise-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Dienstag und dem aktuellen Stand der Börsen am Mittwochvormittag gehen wir heute für die Heizölpreise von folgender Tendenz aus: fallend!




Bereich
Schlusskurs 16.09.2019
Schlusskurs 17.09.2019
Veränderung zum Vortag
Tendenz 18.09.2019


Heizölpreis (€/100L) 3.000 L Standardqual.
75,31
76,57

+ 1,7 %




Rohölsorte Brent (US-Dollar/Barrel)
69,02
64,55
- 6,5 %



Wechselkurs (Euro/US-Dollar)
1,1006
1,1071
+ 0,6 %





Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren vom Dienstag und dem heutigen Morgen herangezogen werden:
1. Ölpreise: Am Dienstagtagabend schloss der Brentölpreis mit einem starken Preisrückgang von 6,5 % bei 64,55 USD/Barrel. Nach dem starken Ölpreisanstieg am Montag reagierte der Brentölpreis am Dienstag schon wieder weicher. Nach Aussagen von Saudi-Arabien hat das Ölangebot bereits wieder das Niveau wie vor dem Drohnenangriff erreicht - dies beruhigte die nervösen Ölmärkte und ließ die Ölpreise stark fallen.

Seit Jahresbeginn ist der Ölpreis der Sorte Brent um rund 20,0 % gestiegen.
Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch beruhigt sich die Lage bei den Ölpreisen weiter - aktuell steht der Brentölpreis bei 64,16 USD/Barrel. Nach Informationen von Saudi-Arabien, kann schneller als erwartet, wieder die volle Produktionskapazität bereitgestellt werden - die Ölmärkte reagieren heute mit Erleichterung und die Ölpreise geben aktuell um 0,6 % nach.
2. Eurokurs: Der Kurs des Euro schloss am Dienstagabend mit einem Plus von 0,6 % bei 1,1071, damit konnte sich der Euro vom schwachen Wochenstart erholen. Positive Konjunkturdaten aus Deutschland und die schnelle Bereitstellung der vollen Ölmenge stützten den Euro.

Seit Jahresbeginn hat sich der Euro gegenüber dem US-Dollar um 3,4 % verringert.
Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch gibt der Euro um 0,3 % nach - aktuell steht er bei 1,1040 und hält sich damit weiter über der Marke von 1,10. Im Mittelpunkt der Finanzmärkte steht heute die Zinsentscheidung der amerikanischen Notenbank Fed, die heute Abend über die Entscheidung im Rahmen einer Pressekonferenz informieren wird. Die Finanzmärkte gehen davon aus, dass die Fed einen Zinssenkungsschritt um 0,25 Basispunkte vornehmen wird. Interessant wird sein, ob die Fed noch weitere Zinssenkungsschritte in diesem Jahr andeuten könnte.


« VorherigeNews-Archiv 2019Nächste »